Sergeant Robert Fraser

Name:
Robert 'Bob' Fraser

Alter:
er war 57 als er ermordet wurde; geboren 1937
('Ein grossartiger Mann' wurde im April 1994 ausgestrahlt)

Grösse:
1.73m

Gewicht:
unbekannt

Haar:
Dunkelbraun; Kurz

Augen:
Blau

Jahre bei der RCMP:
(Royal Canadian Mounted Police)
Wahrscheinlich ist er 1959 das RCMP beigetreten, denn im Frühling 1994 hatte er 35 Dienstjahre (Ein grossartiger Mann)

Vorgesetzter:
Nichts bekannt...

Persönliches Profil:
Sergeant Robert Fraser war eine Legende bei den Mounties, er wurde von all seinen Kollegen gemocht und respektiert. Jeder dachte er sei einzigartig, doch sein Sohn Benton ist aus dem gleichen Holz geschnitzt.

Bobs Ruf war so makellos wie der kanadische Schnee, nur ein einziges Mal wurde er beschmutzt. Sein unehrlichen Gefährte - Mountie Gerrard - wollte ihm nach seinem Tod etwas unterschieben, doch Benton konnte den Fall aufklären.

Er war ein entschlossener Mountie und würde ein Verbrecher überall hin verfolgen (ein Merkmal das Benton anscheinend geerbt hat!). Einmal verwarnte er sogar seine eigene Frau für eine Verkehrsübertretung.

Bob war viel weg von zu Hause da er den Tod seiner geliebte Frau Caroline nie überwunden hat. Aus diesem Grunde wuchs Benton ab den 6. Lebensjahr bei seinen Grosseltern (Bob’s Eltern) auf.

Jetzt wo er gestorben ist, erscheint Fraser Sr als Geist und steht seinem Sohn mit manchmal mehr, manchmal weniger nützlichen Ratschlägen zur Seite.

Familie:

Frau: (Caroline Fraser)
  Wir wissen nur sehr wenig über sie ausser, dass sie ungefähr so
gross war wie Robert, und starb als Benton sechs Jahre alt war.
   
  Robert gewann ihr Herz als er den Mann erschoss, der sie
als Geisel hielt. Buck Frobisher, schoss daneben und
gab später zu, es sei absichtlich gewesen da er wusste
das Caroline Robert liebte.
   
  Sie zog überall mit hin, egal wo ihr Ehemann versetzt wurde,
doch es machte sie fast wahnsinnig als Robert zu
Fort Nelson kam, welches ein
'herrlichen' Blick auf eine
Minenlandschaft hatte. Nach 3 Monaten sind sie umgezogen.
Trotz der viele Umzüge ist sie bei ihrem Ehemann geblieben und
gebar ihm ihren einzigen Sohn,
Benton, der in einem Iglu 'geplant'
wurde und in einer Scheune geboren geworden ist.
   
  Die Art ihres Todes wird in der letzten Episode enthüllt,
'Ruf der Wildnis'

 

Sohn: (Benton Fraser)
  Für weitere Information gehen Sie bitte zu Benton Fraser's Seite.

 

Tochter: (Maggie MacKenzie)
  Geboren am 12. Mai 1970 - Sie ist Bentons Halbschwester.
Sie ist auch ein Mountie und kam nach Chicago auf der Suche
nach dem Mörder ihres Ehemannes
(Jagdsaison). Ellen,
Maggies Mutter, hat Bob nie erzählt dass er eine Tochter
hat, deshalb ist er so überrascht, als Maggie ihn sehen kann,
während er Benton belästigt. Sie ist sehr dickköpfig und stur.

 

Eltern: (George und Martha Fraser)
  Mit 19 war Martha Lehrerin in einem kleinen Inuit-Dorf,
als plötzlich ein Feuer ausbrach. Sie stieg mit den
Kindern ins Flussbett hinab. Diese hielten sich an ihr fest
während sie sich an den Wurzeln eines Baumes klammerte
der über ihnen brannte. Die Hitze war so gross das viele
ihrer Haare geschmolzen sind und sie sich schwerste
Verbrennungen zuzog. Wenn sie losgelassen hätte, wären
alle durch die Stromschnellen weggefegt worden.
Aber sie hat nicht losgelassen und so haben alle überlebt
(Die Hausbesetzer).
   
  Bücher waren ihr Hobby. Sie und ihr Ehemann waren
Bibliothekare, die geholfen haben eine englischsprachige
Bibliothek in China vor der Revolution zu errichten.
Sie lebten in Inuvik, Tuktoyaktuk und Alert (soweit wir bisher
wissen) und nahmen ihre Bibliothek mit sich
(Chinatown).
   
  Da nichts Aussergewöhnliches erwähnt wurde, können wir
annehmen das sie eines natürlichen Todes oder an
Alterschwäche gestorben sind. In
'Zerstörerische Liebe'
kam Martha Fraser als Geist zurück um Robert zu nerven.

 

Liebesleben:

Am 23. April 1957 gewann er Carolines Herz.
  Er muss sie sehr geliebt haben, denn nach ihrem Tod war er
so deprimiert, das er lange Zeit weg blieb von zu Hause.
Und er hat was getan worauf er gar nicht stolz ist,
nämlich sich bei ihrem Mörder gerächt. Er jagte Muldoon
so lange bis dieser in einer Gletscherspalte zu Tode fiel.

 

Scheinbar mochte er Ellen, Maggies Mutter, denn lange nach
  Carolines Tod hat er sich bei ihr 'aufgewärmt'.

 

Freunde:
Er hatte zwei gute Freunde: sein Partner Duncan "Buck" Frobisher der mit ihm viele Jahre zusammen gearbeitet hat und Gerard, derjenige der ihn ermorden liess.

Religion:
ist keine erwähnt worden...

Heimat:
Als Mountie zog Robert ziemlich häufig um, er und seine Frau Caroline hatten eine kleine Hütte in Fort Nelson mit einem Schlafzimmer, einem schönen Ofen und eine herrliche Aussicht auf eine Minenlandschaft. Caroline hielt es dort nur 3 Monaten aus, danach zogen sie nach Nelson Forks, dann weiter nach Nelson House und zu guter letzt nach Rat River. Sie waren es gewohnt in einfache Verhältnisse zu leben (wie z.B. in einem Iglu). Robert vermachte seinem Sohn Benton seine Hütte im Yukon, die einfach und schlicht eingerichtet war. Leider hat es Victoria Metcalf niedergebrannt um sich an Benton zu rächen.

Verletzungen:

Schussverletzungen:
    - er wurde erschossen (Ein grossartiger Mann)
       
weitere Verletzungen:
    - er hat einmal erwähnt dass er in eine Bärenfalle getreten ist

 

Kleidung:
Trägt meistens die rote Mountie-Uniform oder eine Variation der weniger formalen RCMP-Uniform, manchmal aber auch zivile Kleidung.

Verschiedenes:
- trug mal einen Schnurrbart (auf dem Foto bei seiner Beerdigung)
  (Ein grossartiger Mann)
   
- hat sein ganzes Leben in Tagebücher festgehalten

 

  • Für Information über den Schauspieler, der diese Rolle spielt gehen Sie bitte zu Gordon Pinsent's Seite.

 


Home | Darsteller | Darsteller Verzeichnis | Episoden | Episoden Guide | ABC | FanShop | Multimedia | Gästebuch

Letzte Aktualisierung: 28. Juli 2012