Die Gemeinde Gouda (Provinz Süd-Holland)

 

Wer im Ausland Gouda sagt, bekommt als Reaktion: Käse. Doch die günstig gelegene Stadt mitten im grünen Herzen der Niederlande hat noch viel mehr Qualitäten! Reicher Denkmalbestand und Museen. Gemütliche Läden, stimmungsvolle Strassencafés, gastfreunliche Restaurants und ein märchenhaftes Rathaus.

Gouda ist für niederländische Massstäbe eine mittelgrosse Kommune. Zwischen dem Anfang dieses Jahrhunderts und jetzt wuchs Gouda von 22.000 Einwohnern zu mehr als 72.000. In den nächsten Jahren wird die Stadt wahrscheinlich in westlicher Richtung erweitert. Der Plan für das Viertel Westergouwe umfasst etwa 4.400 Wohnungen.

Gouda zieht jährlich mehr als eine halbe Million Touristen an. Dieser Zustrom ist der Vergangenheit zu verdanken. Das älteste gotische Rathaus Hollands mitten auf dem Marktplatz, der Waage aus dem siebzehnten Jahrhundert, der längsten Kreuzkirche der Niederlande, der Sint Jan mit den weltberühmten, von der Brüdern Crabeth bemalten, Fenstern, und den vielen alten Häusern an den Grachten und stimmungsvollen Strassen. Der Besucher geniesst in Gouda der alten und modernen Kunst im städtischen Museum, dem Catharina Gasthuis, Fayence und Pfeifen in De Moriaan und historischer Binnenschiffe im Binnenhafenmuseum. Für Wissen über Käse ist er im Käseausstellungsraum De Waag am richtigen Platz. Vielleicht besucht er auch eine Töpferei oder die noch funktionierende Getreidemühle.

Die Bedeutung dieses Tourismus einsehend ist Gouda die letzten Jahre sehr bestrebt die Grachten attraktiv für Freizeitschiffe zu machen. Mit den altholländischen Städten Delft, Dordrecht, Haarlem, Leiden und Schiedam arbeitet die Stadt zusammen, um den Besuch von Tagesausflügler zu fördern. Im Sommer gibt es am Donnerstagmorgen auf dem Marktplatz einen Käse- und Gewerbemarkt, neben dem üblichen Warenmarkt. Jedes Jahr finden auf dem zentralen Marktplatz zahlreiche besondere Veranstaltungen statt: Boulespiel-Wettkämpfe, die Goudaer Vieh- und Käseausstelllung (Goveka), ein Töpferfestival, das Randstad Jazzfestival und Gouda beim Kerzenlicht, um einige der wichtigsten zu nennen.

In Gouda und Umgebung stehen Ihnen verschiedene Hotels, Pensionen, Jugendherbergen und Campingplätze zur Auswahl. Für Wassersportler gibt es in der Stadt und der nächsten Umgebung zahlreiche Möglichkeiten, ihren Sport auszuüben. Sportboote können über eine Reihe von Schleusen fast bis ins Zentrum fahren. In der direkten Umgebung gibt es viel zu sehen: das Naturschutz- und Wassersportgebiet Reeuwijk und die Gärtnereien und Baumschulen in Boskoop. In der ausgedehnten, typisch holländischen Polderlandschaft um Gouda liegen Orte, in denen die Zeit stilgestanden zu sein scheint, wie Oudewater und die Silberstadt Schoonhoven.

Gouda liegt zentral unweit von Rotterdam, Den Haag, Utrecht (30 Autominuten) und Amsterdam/Schiphol (45 Minuten). Die grossen Städte sind bequem über die Autobahn, aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

 

 

STADHUIS          
           
Durch das prächtige gotische Rathaus aus dem Jahre 1450,
dessen Innenräume zu besichtigen sind,
ist Gouda zu internationaler Bekanntheit gelangt.
       
           
DE KAASWAAG          
           
In der Altstadt Goudas gibt es noch mehr schöne Denkmäler,
wie die Stadtwaage aus dem Jahre 1668. In aller Welt
verbindet man den Namen Gouda mit dem gleichnamigen Käse,
einem wichtigen Exportprodukt.
       
           
SINT JANSKERK          
           
Die wunderschönen Goudaer Fenster mit Glasmalereien aus dem
sechzehnten Jahrhundert sollte man sich nicht entgehen lassen.
       
           
PIJPENMUSEUM DE MORIAAN          
           
An einer der schönsten Grachten Goudas, dem Westhaven,
liegt das Pfeifen-und Töpfermuseum De Moriaan.
Dort kann man alles über die Geschichte der bekannten Goudaer Pfeifen erfahren.
       
           
DE VERGULDE KAARS          
           
Gouda bei Kerzenschein: der Markt in festlicher beleuchtung tausender Goudaer Kerzen.
Dazu findet ein gemeinsames Adventssingen um den Weinachtsbaum vor dem Rathaus statt:
an einem Dienstag zwischen dem 13. und dem 23. Dezember.

In der Nähe von 'de Fischmarkt' zeigt Cees van de Heuvel,
wie die Goudaer Kerzen hergestellt werden.
       
           
RONDVAARTEN          
           
Entlang der Gouwe, der Gracht die bis ins Herz der Altstadt fliesst,
liegen Korenbeurs und Visbank (Getreide-börse und Fischmarkt).
Diese beiden Säulenhallen des 17. Jahrhunderts zeigen in eindrucksvoller Weise,
wodurch Gouda in früheren Zeiten seinen Bedeutung erhielt,
nämlich die Lage am Wasser. Sie machte Gouda zum Handelszentrum und
Umschlagplatz für Fisch, Getreide, Wein und Bier.
Heute kann man im Sommer Rundfahrten durch die alten Grachten unternehmen.
       
           
STROOPWAFELS          
           
Und natürlich darf kein Besucher Gouda verlassen,
ohne die berühmten stroopwafels (Sirupwaffeln) gekostet zu haben!
       
           

 

 

Bilder von Gouda

         
           
       
           
       
           
           

Ortsplan:

         
           
         
           
           

 

 


Caroline & Marcel | Ferien | Ausflüge | Zoo |
Hobbys | Nordische Hunde | Links | News & Updates

Letzte Aktualisierung: 01. April 2018